Google+ Dies & das & noch viel mehr: Wanderbuchaktion - Leckere Muffins aus dem Buch "Backen für Angeberinnen"

Freitag, 25. März 2016

Wanderbuchaktion - Leckere Muffins aus dem Buch "Backen für Angeberinnen"

Heute möchte ich euch nicht nur Muffins präsentieren, sondern auch von einem ganz tollen Happening berichten.

Die liebe Rebecca von "Rehlein backt" hatte vor geraumer Zeit die Aktion des Wanderbackbuches ins Leben gerufen und Ruth Moschners Buch "Backen für Angeberinnen" auf die Reise geschickt. Jede(r) Teilnehmer(in) durfte sich dabei ein Rezept aussuchen und es nachbacken...entweder im Original oder aber in abgeänderter Form (weitere Infos könnt ihr hier nachlesen).

Durch einen glücklichen Zufall konnte ich vor einigen Wochen in diese Aktion hineinrutschen und hielt wenig später das Buch in den Händen.
Viele Rezepte standen nicht mehr zur Auswahl, aber trotzdem fand ich es sehr spannend.

Es handelt sich um Pflaumen-Apfel-Muffins und Cranberry-Muffins. Allerdings habe ich die Original-Rezepte etwas abgewandelt (zu sehen an den durchgestrichenen Textstellen) und nach meinem Geschmack verfeinert (das erkennt ihr am violett unterlegten Text).

Im Vorfeld muss ich sagen, dass die Muffins geschmacklich super waren, allerdings optisch sehr zu wünschen übrig ließen. Daher ist die Anzahl der Fotos sehr begrenzt...leider! 




Grundrezept


Zutaten:
250g Butter
250g Zucker
4 Eier
1 Eigelb
250g Mehl
4-5 TL Vanille-Extrakt

Zubereitung:
- Butter und Zucker schaumig schlagen und die Eier unter ständigem Rühren dazu geben
- Vanille-Extrakt unterheben und zum Schluss das Mehl zufügen und alles rühren, bis ein  
  glatter Teig entstanden ist
- Teig vorsichtig in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech füllen
- Förmchen nie ganz bis zum Rand auffüllen, da der Teig noch aufgeht
- im vorgeheizten Ofen (190°C/ Umluft 170°C) ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe)
- nach dem Backen die Muffins möglichst schnell aus dem heißen Blech entfernen, da sie
  sonst nachgaren und trocken werden


Pflaumen Heidelbeer-Apfel-Muffins


Zutaten:
1 Portion Muffingrundteig
2 kleine Äpfel (z.B. Boskop oder Cox Orange)
1 Handvoll Pflaumen oder Zwetschgen 1-2 Hände TK-Heidelbeeren
1 EL Mehl
1/2 TL Zimt 2-3 TL Zimt
Abrieb von 1/4 Tonkabohne

Zubereitung:
- Teig wie im Grundrezept zubereiten, 2 TL Zimt und Tonka-Abrieb unterrühren
- Äpfel schälen, entkernen, in Stifte schneiden und in einer Schüssel mit Mehl und 1 TL
  Zimt panieren
- Apfelstifte unter den Teig heben und zum Schluss zügig die noch gefrorenen
  Heidelbeeren unterziehen, damit sich der Teig nicht bläulich verfärbt
- Teig in die Papierförmchen füllen und, wie im Grundrezept angegeben, backen




Cranberry Gojibeere & weiße Schokolade-Muffins


Zutaten:
1 Portion Muffingrundteig
schwarzer Johannisbeer-Sirup
1 Vanilleschote
2 Handvoll frische Cranberrys (150-200g) 1-2 Hände Gojibeeren
ca. 100g weiße Schokolade

Zubereitung:
- Teig wie im Grundrezept zubereiten
- Gojibeeren in 1 Teil warmem Wasser und 2 Teilen schwarzem Johannisbeer-Sirup ca. 1
  Stunde einweichen
- Schokolade grob hacken und unter den Teig rühren
- Gojibeeren abtropfen lassen und ein wenig ausdrücken, damit nicht zu viel Flüssigkeit in
  den Teig gerät, anschließend zügig unterheben
- Teig in Papierförmchen füllen (wer mag, gibt dann noch ein paar Tropfen Johannisbeer-
  Sirup auf den Teig) und, wie im Grundrezept angegeben, backen




Wie ich schon zu Beginn angemerkt habe, sind die Muffins in beiden Varianten nicht sonderlich hübsch geworden. Sie sind beim Backen überhaupt nicht aufgegangen und das ist mir bei Muffins noch nie passiert. Geschmacklich sind sie super toll und unglaublich saftig, aber eben nicht kletschig.
Der Grundteig selber ist kein besonderes Highlight und daher habe ich ihn mit Vanille-Extrakt verfeinert.

Trotz der kleinen Pannen beim Backen, hat mir diese Aktion richtig viel Spaß gemacht und ich würde es jederzeit wieder tun. Eine echt spannende Erfahrung.

Vielen Dank an Dich, liebe Rebecca, dass Du so etwas möglich gemacht hast!

1 Kommentar:

  1. Dass es nicht auf die Optik ankommt, wenn der Geschmack stimmt, zeige ich ja auch mit meinem aktuellen Beitrag. :'D Hauptsache mhhhhh!

    Danke dir, dass du dabei warst und sogar den letzten Platz übernommen hast - du warst ein ganz wunderbarer Abschluss der Aktion und dein Päckchen hat mir den Tag versüßt. Danke. <3

    Liebst, Rebecca

    AntwortenLöschen